Elf neue Minis in ihr Amt eingeführt

Zu Beginn des neuen Kirchenjahres wurden in der Messe zum 1. Adventsonntag nach gründlicher Vorbereitung durch die beiden Leiter der Waldbröler Meßdienergruppen Frank Wiezcorek und Stefan Wischary elf neue Ministranten für den Dienst in der Pfarrkriche St.Michael eingeführt.

Damit erhöht sich die Zahl der Waldbröler Meß-diener auf 74 Jungen und Mädchen. Insgesamt leisten in der Gesamtpfarrei über 100 Kinder und Jugendliche diesen bedeutsamen liturgischen Dienst.

Pastor Jansen stellte der Gemeinde den Nachwuchs kurz vor.
Dann brachten die Ministranten alle die liturgischen Geräte, mit denen sie künftig während der Gottesdienste umgehen werden, und Pastor Jansen erklärte diese Dinge und ihre Bedeutung gemeinsam mit den Betreffenden:

Coline brachte das Meßbuch, Till Wein und Wasser für die Gabenbereitung, Jessica die Schelle („zum Wecken vor Wandlung und Kommunion“), Michele das Weihrauchfass, Timo das Schiffchen mit den Weihrauchkörnern, Pascale die Hostienschale, Antony den Flambeau (Kerze in einem besonderen tragbaren Leuchter), Bianca das Aspergill (Weihwasserwedel –„zum Nassmachen der Gemeinde“), Alla eine Gebetbuch (Meßdiener geben oft z.B. bei Hochzeiten oder Beerdigungen stellvertretend für die „sprachlose“ Gemeinde die Antworten bei den Wechselgebeten) Jasemin das Chrisam und Lucas die Fahne der großen Meßdienergemeinschaft.

Die Gemeinde dankte den Neulingen für ihre Bereitschaft zum Dienst und den Gruppenleitern für die Vorbereitungsarbeiten mit einem kräftigen Applaus.

05.11.2006 /cl