Fröhliches Cäcilienfest 2009

Das diesjährige Cäcilienfest am 28.11. begann mit einer festlichen Abendmesse in der Pfarrkirche St. Michael Waldbröl, in der die 3 Kirchenchöre Waldbröl, Nümbrecht und Bielstein die „Mainzer-Messe“ des Komponisten Thomas Gabriel sangen.
Sie wurden dabei von Walter Köster am E-piano begleitet. Die Gesamtleitung lag in den Händen von Seelsorgebereichskirchenmusiker Michael Bischof.
In seiner Predigt zum Fest von Christkönig ging Pfarrer Klaus-Peter Jansen auf die Probleme der Menschen in der heutigen modernen Leistungsgesellschaft ein. Wir müssen wieder mehr aufeinander hören und dürfen die Augen für den Anderen nicht verschließen. Zur Kommunion sang der Waldbröler Chor das „Panis angelicus“ von Cesar Franck, wobei das Sopran Solo von Barbara Katt einfühlsam gesungen wurde.

Die Gottesdienstbesucher waren der Einladung von Pastor Jansen ins kath. Pfarrheim gefolgt, so dass die Cäcilienfeier mit dem „Cäciliengruß“ von J.J. Veith und „Wo Musik erklingt“ von H. Purcell durch den gastgebenden Kirchenchor „St. Cäcilia“ Waldbröl beginnen konnte. Danach begrüßte Peter Klein die zahlreich erschienenen Gäste, den Bürgermeister Peter Koester mit Gattin, Pastor und Präses Klaus-Peter Jansen, die Kirchenchöre, Freunde und Gönner und ganz besonders die ev. Kantorei Waldbröl, die wegen des Jubiläums von Peter Klein gekommen war.

Nach der Stärkung beim kleinen, wohlschmeckenden Buffet bat Christiane Klein den Kirchenchor Nümbrecht auf die Bühne, um unter der Leitung von Michael Bischof mit den Liedern „Freunde, die ihr seid gekommen“ Text, Melodie, Satz von Josef Michel, „Singen ist Leben“ nach einer irischen Weise, Satz: Karl-Heinz Weber, „Wo Musik sich frei entfaltet“ von W. A. Mozart, Text und Satz: Gerd Onnen den bunten Abend zu eröffnen. Sie erhielten viel Applaus für die sehr schön vorgetragenen Liedbeiträge. Darauf folgte die Ehrung der Jubilare durch Pastor und Präses Klaus-Peter Jansen. Zuerst wurde Adalbert Gabriel für 10-jährige-, und danach Marita Bläser für 25 –jährige Zugehörigkeit mit silberner Ehrennadel und Urkunde geehrt, wobei der Präses anerkennend die Aktivitäten beider in der Pfarrgemeinde erwähnte.

Pastor Jansen und später auch der Bürgermeister Peter Koester fanden lobende Worte für den Vorsitzenden Peter Klein, der für 50 Jahre als aktiver Sänger geehrt wurde. Seit 40 Jahren macht er Vorstandsarbeit im Kirchenchor, war von 1982-1997 stellvertretender Vorsitzender, ist seit 12 Jahren 1. Vorsitzender und hat sich auch in der Öffentlichkeit sehr engagiert. Nach der Ehrung der Jubilare sprach Bürgermeister Peter Koester ein Grußwort und erwähnte, dass er und seine Frau gerne zum Cäcilienfest gekommen seien und die Musik im Leben seiner Familie immer eine wichtige Rolle gespielt hat.

Im Anschluss traten die beiden Musiker, Chorleiter und Freunde Walter Köster und Michael Bischof ans Klavier, um mit dem Militärmarsch in „D-Dur“ von Franz Schubert das Publikum zu erfreuen.

Die Überraschung des Abends waren die drei Lieder der ev. Kantorei Waldbröl„In dir ist Freude“, „Ich will dem Herren singen“, „Abend ward, bald kommt die Nacht“ unter dem hervorragenden Dirigat von Jutta Windgassen, womit sie den Anwesenden und vor allem dem Jubilar Peter Klein große Freude bereiteten. Jutta Windgassen war für den verhinderten Chorleiter Martin Kotthaus eingesprungen und dirigierte sehr engagiert die 30 Sänger und Sängerinnen, die ein Geschenk und Glückwünsche überbrachten.

Christian Duisberg (Tenor), Hans-Willi Bungart (Violine) und Michael Bischof (Klavier) erfreuten die Zuhörer mit Operettenmelodien aus dem Vogelhändler von Carl Zeller, aus dem „Weissen Rössl“ von Ralph Benatzky und erinnerten mit einem Lieder-Potpourri an den unvergessenen Peter Alexander.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war die besondere Modenschau des „Super-Universal-Bekleidungsstückes“, das in Europas Modewelt für Schlagzeilen sorgt. Sie wurde moderiert von Christiane Klein, und die 9 Models des Waldbröler Kirchenchores zeigten gekonnt die Vielseitigkeit des Bekleidungswunders.
Das Publikum war entzückt von den vielfältigen Tragemöglichkeiten der langen Herrenunterhose und klatschte begeistert Beifall.

Ortrud Wegerhof und Beate Beine hatten eine Tombola mit schönen Preisen vorbereitet. Den abwechslungsreichen Abend beendete der Kirchenchor Waldbröl mit dem Kanon „Singen macht Spaß“ von Uli Führe und einem Lieder-Potpourri, wobei alle Mitwirkenden und Gäste fröhlich schunkelten und die bekannten Lieder mitsangen.

Christiane Klein