Berichte aus dem Gemeindeleben im Jahr 2012

Pfadfinder berichten nun auch im Internet über ihre Arbeit

Die Pfadfinder unserer Pfarrei haben mit dem Aufbau einer eigenen Webseite begonnen. Unter www.dpsg-waldbroel.de finden Sie erste Berichte über die Arbeit der Pfadfinder in unserer Pfarrei.


Waldbröler Kirchenchor besucht Pfarrgemeinde St. Josef in Kierspe

Der diesjährige Chorausflug führte die Sängerinnen und Sänger und ihre Angehörigen an die frühere Wirkungsstätte unseres Chorleiters Michael Bischof nach Kierspe, um anlässlich des dortigen Pfarrfestes die Sonntagsmesse in St. Josef musikalisch zu gestalten.

In Kierspe erklärte  Michael Bischof den Mitreisenden sehr anschaulich die architektonischen Besonderheiten der Pfarrkirche, die von Gottfried Böhm geplant und vor 50 Jahren nach seinen Entwürfen gebaut wurde. Mit festlichen Liedern und Motetten gestaltete der Chor unter der Leitung von Michael Bischof das feierliche Hochamt. Antje Bischof verzauberte die Zuhörer mit ihrer wunderschönen Sopranstimme und der Cavatine aus dem „Hohen Lied der Liebe“ von Rössler und wurde dabei von ihrem Ehemann Michael an der Orgel begleitet. Pastor Gregor Myrda war voll des Lobes über den festlichen Gesang des Chores und der Solistin und lud Gemeinde und Chor zum Pfarrfest auf dem wunderschön und abwechslungsreich hergerichteten Gelände rund ums Pfarrheim ein.

Bevor die Fahrt nach Lüdenscheid weiterging, erfreute der Chor die Gemeinde St. Josef mit einem kleinen Ständchen im Freien und Peter Klein bedankte sich bei allen Verantwortlichen für die herzliche Aufnahme unseres Chores.

Bei dem anschließenden 2-stündigen Rundgang durch die Phänomenta -das erste Science Center in NRW- erlebten wir die Welt der Wissenschaft. Die Phänomenta ist ein modernes Museum mit spannenden Experimenten zum Mitmachen und Ausprobieren. Hier wird Physik und Technik zum Erlebnis für jeden, ob Anfänger, Rentner oder Experte.

Nach soviel Wissenswertem brachte uns der Bus zurück in unsere schöne, oberbergische Heimat, wo wir den abwechslungsreichen Tag im Landgasthof „Stippe“ bei gutem Essen und kühlen Getränken ausklingen ließen.

Ein ganz besonders herzlicher Dank für den gut vorbereiteten Ausflug gilt Ortrud Wegerhof und ihrem Ausflugsteam.

Bild: Wilhelm Wegerhof / Text: Christiane Klein


Feierliche Barockmusik und Jazz in St. Michael Waldbröl

Das Konzert für Orgel und drei Trompeten, veranstaltet vom „Verein zur Förderung der Kirchenmusik an St. Michael Waldbröl“, wurde von vielen Zuhörern aus Waldbröl und der oberbergischen Umgebung besucht. Mit Hans Wülfing, Kantor an der ev. Kirche in Bergneustadt, Dr. Markus Müller, dessen Sohn Norman und nicht zuletzt dem auch an der Waldbröler Musikschule unterrichtenden Andreas Form musizierten arrivierte Musiker aus der heimatlichen Region des Oberbergischen und des Siegerlandes. Diese boten ein Konzert mit barocken Konzerten für Solo-Trompete (G.F. Händel), zwei Trompeten (Vivaldi und Loeillet) und gar drei Trompeten (Telemann) zum Abschluss des Konzertes.

Jedes dieser Trompetenkonzerte wurden von Hans Wülfing an der Fasen-Orgel klangfarbenfroh und abwechslungsreich registriert und souverän konzertierend mitgestaltet.

Neben den Orgelbeiträgen Wülfings mit der Orgel-Fantasie über den Choral „Komm Gott, Schöpfer Heiliger Geist“ von J.S. Bach und fünf Stücken für sog. Flötenuhr, eigentlich für mechanische Orgel von Joseph Haydn komponiert, boten die im Zentrum des Programms vorgetragenen Jazzoiden, im 1. Beitrag teilweise freitonalem Stück für Trompete und Klavier (Form und Wülfing) von Wolfram Heicking (*1927) und einem Ragtime für Orgel von Johannes M. Michel (*1962) einen dankbaren Kontrast zur festlichen Dominanz der Barockmusik des übrigen Programms.

Die zahlreich anwesenden Zuhörer dankten den Musikern mit herzlichem Applaus. Nach einer Zugabe eines Satzes aus einem Telemann-Konzert für drei Trompeten beendeten die Musiker die Veranstaltung mit dem Choral „Bleib bei mir Herr. Der Abend bricht herein“.


Karneval und Narretei - gefeiert wurde in der Pfarrei!

Die Damen der kfd-Vorstandes hatten sich auch in diesem Jahr wieder dafür eingesetzt, dass der Pfarrkarneval (wieder-)belebt wurde, und mit Unterstützung weiterer Gemeindemitglieder ein ansprechendes und unterhaltsames Programm für einen Karnevalsabend zusammengestellt.
Schade, dass nur so wenige Gäste aus unserer Gemeinde den Weg zu diesem schönen Abend gefunden haben. Aber die rund 80 Gäste, die gekommen waren, haben einen schönen Abend erleben dürfen. Dank an alle Aktiven!!

Bilder vom Pfarrkarnevalsabend finden Sie hier!

zurück zum Seitenanfang